Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren
Datenschutzinformationen

Nächste Verfahrensschritte zum Hängebrücke-Projekt

11.02.2019

Der Regierungsstatthalter sistiert das Baubewilligungsverfahren bis Ende Mai. Die Gemeinde Oberhofen kann eine Konsultativabstimmung durchführen und die Bauherrschaft weitere Ab-klärungen treffen.

Die Frutiger AG hat angeboten, der Gemeinde Oberhofen eine Hängebrücke zu schenken. Die neun Einsprachen und drei Rechtsverwahrungen gegen das Baugesuch wurden auch nach den Einigungsverhandlungen vom November 2018 nicht zurückgezogen. Der Regierungsstatthalter hat aufgrund der Fachberichte Projektanpassungen und zusätzliche Unterlagen nachgefordert. Dazu gehören Sicherheitsmassnahmen, ein Dienstbarkeitsvertrag mit einem Grundeigentümer sowie Massnahmen zum Tier- und Landschaftsschutz.

In der Gemeindepolitik wurde hinterfragt, ob die Gemeinde das angebotene Geschenk annehmen solle. Der Gemeinderat zieht deshalb in Betracht, an der Gemeindeversammlung vom 13. Mai 2019 eine Konsultativabstimmung zur Frage durchzuführen, ob die Gemeinde die geplante Hängebrücke als Geschenk annehmen wolle.
Die Bauherrschaft hat deshalb den Antrag gestellt, das Baubewilligungsverfahren einstweilen zu sistieren. Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat die Sistierung bis Ende Mai bewilligt.

Hinweis an die Redaktionen: Für Auskünfte steht Herr Gemeindepräsident Philippe Tobler, Tel. 079 246 9200, zur Verfügung.