kein generelles Feuerverbot

30.07.2018

Für den Verwaltungskreis Thun gilt weiterhin kein generelles Feuerverbot. Die 1. August-Feiern können mit den nötigen Vorsichtsmassnahmen stattfinden.

Mitteilung Regierungsstatthalter von Thun:

Sehr geehrte Damen und Herren

1. In mehreren Verwaltungskreisen gilt ein Feuerverbot. In den Verwaltungskreisen Thun, Interlaken-Oberhasli, Frutigen-Niedersimmental ist die Trockenheit weniger ausgeprägt als in früheren Jahren.

2. Für den ersten August verzichte ich deshalb auf ein Feuerverbot. Im Umgang mit Feuer und Feuerwerk ist aber trotzdem grösste Vorsicht angezeigt. Auf Höhenfeuer ist zu verzichten.

3. In jedem Fall sind folgende Verhaltensregeln zu beachten:
- Die offiziellen 1. August Feuer sind erlaubt, dabei müssen erhöhte Sicherheitsmass-nahmen eingehalten werden, d.h. die Feuerwehr ist vor Ort. 

- Brennende Raucherwaren und Zündhölzer nicht wegwerfen. Grillfeuer nur in fest eingerichteten Feuerstellen und mit grösster Vorsicht entfachen. Bei starkem Wind darauf verzichten.

- Elektro- und Gasgrills sind erlaubt.

- Feuer immer beobachten und Funkenflug sofort löschen.

- Feuer immer vollständig löschen und kontrollieren.

- Bei Feuerausbruch ist unverzüglich die Feuerwehr über die Telefonnummer 118 zu alarmieren.

- Private Feuerwerkskörper sind zurückhaltend einzusetzen und dürfen nur auf befe-stigtem Untergrund und nicht in der Nähe von leicht entzündbaren Stoppelfeldern ab-gefeuert werden.


4. Wir werden die Waldbrandgefahr am Donnerstag, 2. August 2018 neu beurteilen.


5. Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise sind unter www.be.ch/waldbrandgefahr zu finden.