Pressemitteilung Strategische Entscheidung Turmhaus

09.09.2016

Der Gemeinderat wird für die strategische Entscheidung über die Zukunft der Liegenschaft „Turmhaus“ an der Gemeindeversammlung vom 21. November 2016 eine Konsultativabstimmung durchführen.

Die Liegenschaft „Turmhaus“ befindet sich im Gebiet Schoren an prominentester Lage direkt am See. Das „Turmhaus“ wurde 1863 im Auftrag der Gräfin Anna von Pourtalès (Schloss Oberhofen) als kleines Krankenhaus im Stil eines toskanischen Landhauses erbaut. Im Jahr 1919 ging diese Liegenschaft als Schenkung in den Besitz der Einwohnergemeinde Oberhofen am Thunersee über.

Der Gemeinderat befasst sich mit der zukünftigen Nutzung dieser Liegenschaft. Klar ist, dass das „Turmhaus“ in die Jahre gekommen und dringend einer Gesamtsanierung zu unterziehen ist. Seit Herbst 2015 werden die Räumlichkeiten im Erdgeschoss nicht mehr als Arztpraxis vermietet. Der Gemeinderat geht davon aus, dass das „Turmhaus“ nur noch als Wohnhaus genutzt werden kann. Die Sanierungs- bzw. Umbaukosten des schützenswerten Objektes belaufen sich nach ersten Schätzungen gegen CHF 1.0 Mio. Der Souverän wird zu entscheiden haben, ob das „Turmhaus“ in Gemeindebesitz verbleibt oder verkauft werden soll. Beim „Turmhaus“ handelt es sich um ein Liebhaberobjekt mit besonderen Merkmalen. Dazu kommt, dass im Schenkungsvertrag
mit der Gräfin Harrach von 1919 gewisse Auflagen und Bedingungen an die Liegenschaft bzw. an die Verwendung der Erträgnisse geknüpft sind.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in den strategischen Entscheidungsprozess miteinzubeziehen. An der Gemeindeversammlung vom 21. November 2016 findet eine Konsultativabstimmung statt.